Copyright 2007-2017
Built with Indexhibit

Mehringplatz und südliche Friedrichstraße, Berlin

Der Mehringplatz ist einer der drei ikonischen Stadttorplätze entlang der historischen Akzisemauer Berlins: Karree, Oktogon und Rondell. Im aktuellen Zustand wird der Platz seiner besonderen Raumkonfiguration und Stellung in der städtebaulichen Historie Berlins nicht gerecht. Das Rondell muss im Raum wieder erkennbar werden!
Das Zentrum des Platzes, wird durch das freistellen und markieren eines neuen Rasenrondells als grosszügige offene Fläche gestärkt. Die Bewegung im Raum wird grundsätzlich – anders als in der gegenwärtigen Platzsituation - nicht axial verstanden, sondern bewusst durch den Rasenkreis umgelenkt und in Kreisbewegung gebracht.
Der Großteil der Bestandsbäume wird in diese Rasenfläche integriert.
Um die Rasenfläche herum ist der aktive Ring des Platzes mit individuellen Möbeln arrangiert.

Typ: Stadtplatz, Strassenraum, Einkaufsstrasse, urbane Grünfläche, Denkmalschutz, Auenthaltsflächen, Bewegungsraum, Wohnumfeld, Tourismus, Lichtplanung, individuelle Möbel, Integration BVG, Budget
Wettbewerb: 1. Preis im beschränkten Realisierungswettbewerb
Größe: 2HA
Bausumme: 5,8MIO€
Bauherr: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin, Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
Projektteam: LAVALAND, Treibhaus Berlin Landschaftsarchitektur
Projektstand: LPH8
vor. Baufertigstellung: April 2020